NATIONAL-BANK Multi Asset Global Opportunity

Risk Parity Multi Asset Fonds

Stand: 16.09.2020

Fondsprofil

Bezeichnung
Wert
ISIN
DE000A12BKE9
WKN
A12BKE
Auflegungsdatum
19.01.2015
Gesamtfondsvermögen
48,7 Mio. EUR
Fondswährung
EUR
Aktueller Ausgabepreis
52,54 EUR (17.09.2020)
Aktueller Rücknahmepreis
50,04 EUR (17.09.2020)
Jahreshoch (Rücknahmepreis)
54,79 EUR (20.02.2020)
Jahrestief (Rücknahmepreis)
43,36 EUR (19.03.2020)
Wertentwicklung laufendes Jahr
-4,26 % (17.09.2020)
ø Wertentwicklung p.a. seit Auflegung
0,58 % (17.09.2020)
Ausgabeaufschlag
5,00 %
Rücknahmeabschlag
0,00 %
Geschäftsjahresende
31. Dezember
Bezeichnung
Wert
Ertragsverwendung
Ausschüttung
TER (Laufende Kosten)
2,05 % p.a.
  davon Verwaltungsvergütung
1,50 % p.a.
  davon Verwahrstellenvergütung
0,06 % p.a.
Erfolgsabhängige Vergütung
nein
VL-fähig
nein
Sparplanfähig
ja (mind. 50,00 EUR)
Einzelanlagefähig
ja (mind. 50,00 EUR)
Konformität
nein
Vertriebszulassung
DE
Kennzahlen
 
Volatilität
8,4 %
Rentenkennzahlen Rentenvermögen Fondsvermögen
Duration 6,80

Kommentar des Fondsmanagers

NATIONAL-BANK Portfoliomanagement , Verantwortlich seit 19.01.2015

Trotz Anzeichen für eine wieder verstärkte Infektionsdynamik verzeichneten die Aktienmärkte rund um den Globus abermals einen Monat mit kräftigen Aufschlägen. Nachdem Technologietitel im Aggregat schon im Juni neue Allzeithochs erreichten, zogen nun im August breite Benchmark-Indizes wie der MSCI World nach. Nichtsdestotrotz wird die Aktienmarktentwicklung von immer weniger Unternehmen getragen. So verzeichnet der MSCI World seit Jahresbeginn nur leichte Abschläge, wohingegen der MSCI World Equal Weight zweistellig im Minus liegt. Durch die zunächst nicht abnehmenden Spannungen zwischen China und den USA - im weiteren Monatsverlauf kam es zu konstruktiven Annäherungen in den Gesprächen zur Überprüfung des Phase-1-Abkommens - sowie den stockenden Verhandlungen zwischen Demokraten und Republikanern über ein neues Konjunkturpaket, wurden die Aktienmärkte nicht nachhaltig belastet. Schließlich treiben die üppigen fiskalischen und monetären Stimulierungsmaßnahmen (inkl. der neuen Powell-Doktrin, durch die ein Überschießen des durchschnittlichen 2%-Inflationsziels zeitweise geduldet wird) die Märkte weiter nach oben, ebenso wie Nachrichten über einen zeitnah erhältlichen Impfstoff bzw. verbesserte Testverfahren und Anzeichen von Wirtschaftswachstum. Diese Risk-on-Stimmung sorgte für weitere Spreadeinengungen bei Unternehmensanleihen und gleichzeitig spiegelbildlich für deutliche Kursrückgänge bei (sicheren) Staatsanleihen. Auf breiter Front gesucht waren im Berichtsmonat konjunktur-sensitive Rohstoffe wie Industriemetalle und Öl. Lediglich auf der Stelle traten dagegen die Edelmetalle.
31.08.2020

Weitere Fonds dieses Fondsmanagers:

Chancen

  • Flexible Anlagepolitik ohne Benchmarkorientierung.
  • Breite Risikosteuerung über verschiedene Anlageklassen und Instrumente (Aktien, Anleihen, Wandelanleihen, ETFs, ETCs etc.) zielt auf die Reduzierung der Risiken und die Nutzung von Marktpotenzialen ab.
  • Zusätzliches Renditepotenzial durch den möglichen Einsatz von Rohstoffen und Edelmetallen.
  • Durch die Anlage in Fremdwährungspositionen kann der Fondsanteilswert von Wechselkursveränderungen positiv beeinflusst werden.
  • Die Engagements im Immobilienbereich (Immobilienaktien, REITs) stellen eine Investition in Sachwerte dar. Bei längerfristigem Anlagehorizont besteht ein hohes Renditepotenzial von Aktien.
  • Bei Zinsrückgängen bieten sich Wersteigerungschancen, da Zinsrückgänge zu vorübergehenden Kursanstiegen bei verzinslichen Wertpapieren führen könnten.

Risiken

  • Die breite Streuung und das breite Anlagespektrum können zu einer entsprechend begrenzten Teilhabe positiver Wertentwicklung einzelner Anlageklassen führen.
  • Aktienkurse können markt- und unternehmensbedingt stark schwanken und somit den Fondsanteilswert beeinflussen.
  • Zinsanstiege können zu vorübergehenden Kursrückgängen bei verzinslichen Wertpapieren führen.
  • Im Anleihenbereich besteht das Risiko von Bonitätsverschlechterungen oder dem Ausfall des Emittenten (Emittentenrisiko).
  • Durch die Anlage in Fremdwährungspositionen kann der Fondsanteilswert von Wechselkursveränderungen negativ beeinflusst werden.
  • Die Preise von Rohstoffen und Edelmetallen können stärkeren Kursschwankungen unterliegen, Kursverluste sind möglich.
  • Die Engagements im Immobilienbereich (Immobilienaktien, REITs) können negativ von Steigerungen des Marktzinsniveaus beeinflusst werden.

Berechnung der Wertentwicklung: BVI-Methode (mit Ausnahme des Sparplans). Entwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Prognose zukünftiger Ergebnisse.

Die hier angegebenen Laufenden Kosten fielen in der Regel im letzten Geschäftjahr an. Sofern das Sondervemögen noch kein volles Geschäftjahr bei der HANSAINVEST vollendet bzw. sofern es Änderungen der Kostenstruktur gegeben hat, handelt es sich um eine Schätzung. Nähere Informationen finden Sie in den Wesentlichen Anlegerinformationen sowie im Jahresbericht unter http://www.hansainvest.com/deutsch/fondswelt/download-center/.

Das Gesamtfondsvermögen bezieht sich auf das Fondsvermögen aller zum Fonds zugehörigen Anteilsklassen. Dabei wird das Gesamtfondsvermögen in der Währung der Anteilsklasse ausgewiesen, die als erstes aufgelegt wurde.

Fondsübersicht