Marathon Stiftungsfonds H

Stand: 03.08.2020

Fondsprofil

Bezeichnung
Wert
ISIN
LU1315150901
WKN
A143AM
Auflegungsdatum
30.12.2015
Gesamtfondsvermögen
62,4 Mio. EUR
Fondswährung
EUR
Benchmark
MSCI WORLD INDEX
Aktueller Ausgabepreis
168,73 EUR (05.08.2020)
Aktueller Rücknahmepreis
163,82 EUR (05.08.2020)
Jahreshoch (Rücknahmepreis)
170,13 EUR (09.06.2020)
Jahrestief (Rücknahmepreis)
148,43 EUR (17.03.2020)
Wertentwicklung laufendes Jahr
5,34 % (05.08.2020)
ø Wertentwicklung p.a. seit Auflegung
3,30 % (05.08.2020)
Ausgabeaufschlag
3,00 %
Rücknahmeabschlag
0,00 %
Geschäftsjahresende
30. Juni
Ertragsverwendung
Ausschüttung
TER (Laufende Kosten)
1,97 % p.a.
  davon Verwaltungsvergütung
1,75 % p.a.
  davon Verwahrstellenvergütung
0,05 % p.a.
Bezeichnung
Wert
Erfolgsabhängige Vergütung
ja
VL-fähig
nein
Sparplanfähig
ja
Einzelanlagefähig
ja (mind. 50,00 EUR)
Konformität
ja
Vertriebszulassung
DE, LU
Kennzahlen
 
Volatilität
10,16 %
Rentenkennzahlen Rentenvermögen Fondsvermögen
Duration 2,33
Ratings und Rankings
 
Auszeichnungen für den Fonds

Kommentar des Fondsmanagers

Daniel Haase | Verantwortlich seit 30.12.2015
Daniel Haase , Verantwortlich seit 30.12.2015

Das 1. Halbjahr 2020 glich einer extremen Achterbahnfahrt. In den ersten Wochen des Jahres setzten die großen Aktienmärkte ihren 2019er-Aufwärtstrend fort. So konnte bspw. der S&P Global 1200 bis zum 19. Februar in Euro 7% zulegen. In der anschließenden Corona-Panik brach er bis zum 23. März um 34% ein. Dem Absturz folgte eine erstaunlich dynamische Erholung (+32% bis 30. Juni). Per Saldo beendet der S&P Global 1200 das Berichtshalbjahr mit einem Minus von 7% (Volatilität bei extremen 38%). Das Median-Ergebnis über alle Indextitel liegt mit -15% deutlich tiefer. Während fast 40% aller Aktien Halbjahresverluste von über 20% verkraften mussten, konnten nur 6% der Indexaktien Halbjahresgewinne von über 20% verzeichnen.

Unsere Qualitätstitel im Marathon Stiftungsfonds konnten sich den extremen Börsenschwankungen nicht entziehen. Allerdings federten Gewinne auf unsere Goldposition (Euwax- und Xetra-Gold-Zt.) einen Teil der Aktienrücksetzer ab. Unser aktives Risikomanagement (Pfadfinder-System) bestand die mehrfachen Härtetests im 1. Halbjahr 2020 mit Bravour: Vom 28. Februar bis zum 23. März sicherten wir das Aktienportfolio weitgehend über Derivate ab. Entsprechend konnten wir zwei Drittel der Indexverluste abfedern (max. Drawdown unter 11%). Mit einem Plus von 3,0% im Berichtshalbjahr konnte der Marathon Stiftungsfonds H bei deutlich geringerer Volatilität (18% statt 38%) den S&P Global 1200 sowohl auf Indexebene als auch auf Ebene des Median-Aktienergebnisses deutlich übertreffen.

30.06.2020

Weitere Fonds dieses Fondsmanagers:

Chancen

  • Aktien verfügen auf lange Sicht über ein hohes Renditepotenzial. Die im Fonds angewandte, regelbasierte Aktienauswahl (Marathon-Kriterien) nutzt dabei das Potenzial gleich mehrerer Renditequellen: niedrige Volatilität, Momentum und Value.
  • Der Fonds investiert vornehmlich in Aktien (mind. 51%) und damit in Sachwerte.
  • Der Fonds verfügt über eine flexible Anlagepolitik ohne starre Benchmark-Orientierung.
  • Die Möglichkeit, Derivate einzusetzen, bietet zusätzliche Renditepotenziale wie auch die Chance, bei (vom Pfadfinder-System erkannten) Marktrisiken das Fondsvermögen abzusichern.

Risiken

  • Die vom Fonds erworbenen Vermögensgegenstände sind generellen Trends an den Märkten ausgesetzt. Veräußert der Anleger seine Fondsanteile zu einem Zeitpunkt, in dem die Kurse der in diesem Fonds befindlichen Vermögensgegenstände gegenüber dem Zeitpunkt seines Anteilerwerbs gefallen sind, so erhält er das von ihm investierte Geld nicht vollständig zurück. Obwohl der Fonds stetige Wertzuwächse anstrebt, können diese nicht garantiert werden.
  • Die Bonität der Emittenten der vom Fonds erworbenen Anleihen kann sich verschlechtern. Emittenten können unter Umständen zahlungsunfähig werden, wodurch der Wert ihrer Anleihen ganz oder teilweise verloren gehen kann.
  • Der Fonds darf zu Absicherungszwecken oder zur Ertragsoptimierung Derivate einsetzen. Dadurch erhöhte Chancen gehen mit erhöhten Risiken einher. Eine Absicherung gegen Verluste kann auch die Gewinnchancen des Fonds verringern.

Berechnung der Wertentwicklung: BVI-Methode (mit Ausnahme des Sparplans). Entwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Prognose zukünftiger Ergebnisse.

Die hier angegebenen Laufenden Kosten fielen in der Regel im letzten Geschäftjahr an. Sofern das Sondervemögen noch kein volles Geschäftjahr bei der HANSAINVEST vollendet bzw. sofern es Änderungen der Kostenstruktur gegeben hat, handelt es sich um eine Schätzung. Nähere Informationen finden Sie in den Wesentlichen Anlegerinformationen sowie im Jahresbericht unter http://www.hansainvest.com/deutsch/fondswelt/download-center/.

Das Gesamtfondsvermögen bezieht sich auf das Fondsvermögen aller zum Fonds zugehörigen Anteilsklassen. Dabei wird das Gesamtfondsvermögen in der Währung der Anteilsklasse ausgewiesen, die als erstes aufgelegt wurde.

Fondsübersicht