Aramea OptionsStrategien R

Stand: 19.10.2020

Fondsprofil

Bezeichnung
Wert
ISIN
DE000A2H68T8
WKN
A2H68T
Auflegungsdatum
01.08.2018
Gesamtfondsvermögen
4,7 Mio. EUR
Fondswährung
EUR
Aktueller Ausgabepreis
93,83 EUR (19.10.2020)
Aktueller Rücknahmepreis
91,10 EUR (19.10.2020)
Jahreshoch (Rücknahmepreis)
96,74 EUR (20.02.2020)
Jahrestief (Rücknahmepreis)
90,97 EUR (12.10.2020)
Wertentwicklung laufendes Jahr
-2,32 % (19.10.2020)
ø Wertentwicklung p.a. seit Auflegung
-1,80 % (19.10.2020)
Ausgabeaufschlag
3,00 %
Rücknahmeabschlag
0,00 %
Bezeichnung
Wert
Geschäftsjahresende
31. Juli
Ertragsverwendung
Ausschüttung
TER (Laufende Kosten)
2,04 % p.a.
  davon Verwaltungsvergütung
1,60 % p.a.
  davon Verwahrstellenvergütung
0,05 % p.a.
Erfolgsabhängige Vergütung
nein
VL-fähig
nein
Sparplanfähig
nein
Einzelanlagefähig
ja (mind. 25,00 EUR)
Konformität
ja
Vertriebszulassung
DE, AT
Rentenkennzahlen Rentenvermögen Fondsvermögen
Duration 1,63

Kommentar des Fondsmanagers

Aramea Asset Management AG , Verantwortlich seit 01.08.2018

Im September war an den Kapitalmärkten ein gewisser Gleichlauf mit leicht schwächeren Kursen zu beobachten. Gründe für diese Entwicklung liegen einerseits in der wachsenden Möglichkeit einer weltweiten zweiten Coronawelle und damit verbundenen Einschränkungen, andererseits konnten die Sentimentindikatoren der Industrie leicht zulegen, und damit stieg der Optimismus, dass die Weltwirtschaft nur mit geringen Blessuren durch diese Krise kommen könnte. Der Ifo-Index legte den fünften Monat in Folge zu und stieg von 92,5 auf 93,4 und der ZEW-Index stieg von 71,5 auf das Zwanzig-Jahreshoch von 77,4. Das Ifo-Institut erhöhte seine Wachstumsprognose für die deutsche Wirtschaft von minus 6,7% auf minus 5,2%. Verunsichert das Warten auf weitere fiskalpolitische Maßnahmen, so motiviert der unverändert stabile Immobilienmarkt und leicht bessere chinesische Wirtschaftszahlen die Marktteilnehmer diesseits und jenseits des Atlantiks.

In Deutschland verlor der DAX 1,4% an Wert, der Euro Stoxx 50 büßte 2,4% ein. In den USA fiel der Nasdaq 100 zwischenzeitlich mehr als 10% unter sein Allzeithoch vom 2. September, am Monatsende blieb ein Minus von 5,7% für den Berichtsmonat. Der Dow Jones Index sank 2,3% im September.

Die Rendite der zehnjährigen deutschen Bundesanleihe fiel von -0,39% auf -0,52% im September und spiegelte somit den sinkenden Risikoappetit der Anleger wider. Die entsprechende Rendite in den USA sank leicht von 0,71% auf 0,68%. Nach der starken Euro-Aufwertung im Juli und August betonte EZB-Mitglied Lane, dass der Euro-Wechselkurs für die EZB wichtig sei. Der Euro wertete daraufhin im September von 1,196 auf 1,173 gegenüber dem US-Dollar ab.

Der Brent-Ölpreis korrigierte von 45 US$ auf 40 US$ je Barrel. Lt. einer Studie von BP könnte die globale Ölnachfrage schon im laufenden Jahrzehnt ihren Hochpunkt sehen. Der Goldpreis litt unter dem starken US-Dollar und sank von 1.968 US$ auf 1.900 US$ je Feinunze.

Mit der Aussage der US-Notenbank, solange ihren Leitzins nahe null Prozent zu halten, bis die Inflation für einige Zeit moderat über ihrem Inflationsziel von 2% liegen wird, konnten positive Impulse für den amerikanischen Immobilienmarkt generiert werden. Ganz ähnlich stellt sich die Situation auch in Europa dar.

Auch aus China kamen leicht positive Impulse, so lagen die Einzelhandelsumsätze um 0,5% über Vorjahr und legten damit erstmalig im Jahr 2020 wieder zu. Die Autokäufe in China, besonders wichtig für die europäische Exportwirtschaft, lagen 9% über Vorjahr.

Für die kommenden Wochen werden sich die Kapitalmärkte auf die weiteren Verhandlungen rund um den BREXIT, die anstehende Präsidentschaftswahl in den USA am 3. November und die weiteren Bemühungen einen Impfstoff zu finden, konzentrieren.

30.09.2020

Weitere Fonds dieses Fondsmanagers:

Berechnung der Wertentwicklung: BVI-Methode (mit Ausnahme des Sparplans). Entwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Prognose zukünftiger Ergebnisse.

Die hier angegebenen Laufenden Kosten fielen in der Regel im letzten Geschäftjahr an. Sofern das Sondervemögen noch kein volles Geschäftjahr bei der HANSAINVEST vollendet bzw. sofern es Änderungen der Kostenstruktur gegeben hat, handelt es sich um eine Schätzung. Nähere Informationen finden Sie in den Wesentlichen Anlegerinformationen sowie im Jahresbericht unter http://www.hansainvest.com/deutsch/fondswelt/download-center/.

Das Gesamtfondsvermögen bezieht sich auf das Fondsvermögen aller zum Fonds zugehörigen Anteilsklassen. Dabei wird das Gesamtfondsvermögen in der Währung der Anteilsklasse ausgewiesen, die als erstes aufgelegt wurde.

Fondsübersicht