proud@work purpose

Stand: 21.01.2021

Fondsprofil

Bezeichnung
Wert
ISIN
DE000A2JF9B6
WKN
A2JF9B
Auflegungsdatum
02.01.2019
Gesamtfondsvermögen
12,5 Mio. EUR
Fondswährung
EUR
Aktueller Ausgabepreis
123,40 EUR (22.01.2021)
Aktueller Rücknahmepreis
123,40 EUR (22.01.2021)
Jahreshoch (Rücknahmepreis)
124,10 EUR (21.01.2021)
Jahrestief (Rücknahmepreis)
118,68 EUR (07.01.2021)
ø Wertentwicklung p.a. seit Auflegung
11,16 % (22.01.2021)
Ausgabeaufschlag
0,00 %
Rücknahmeabschlag
0,00 %
Geschäftsjahresende
31. Dezember
Ertragsverwendung
Ausschüttung
Verwaltungsvergütung
0,00 % p.a.
Verwahrstellenvergütung
0,00 % p.a.
Bezeichnung
Wert
Erfolgsabhängige Vergütung
ja
VL-fähig
nein
Sparplanfähig
ja (mind. 50,00 EUR)
Einzelanlagefähig
ja (mind. 100,00 EUR)
Konformität
ja
Vertriebszulassung
DE
Ratings und Rankings
 
Auszeichnungen für den Fonds

Kommentar des Fondsmanagers

Lars Dollmann & Florian Sauerburger , Verantwortlich seit 01.10.2019

Ein im Rückblick sehr ereignisreiches Jahr hat zumindest an den Finanzmärkten einen positiven Ausklang genommen. Während immer mehr Länder weitere und härtere Lockdown- Maßnahmen aufgrund weiter steigender Corona Infektionsraten ergreifen und neue Coronamutationen auftauchten, hat die Zulassung des Pfizer-Biontech Impfstoffes die Märkte mit dem Ausblick auf einer Rückkehr zur Normalität im zweiten Halbjahr 2021 weiter haussieren lassen. Darüber hinaus wurden die Märkte unterstützt durch die Einigung über die Brexit Details und die zukünftigen Beziehungen zwischen Großbritannien und der EU sowie durch die Tatsache, dass in den USA die Anfechtungsversuche der Republikaner gegen das Wahlergebnis letztlich erfolglos blieben.
Vor diesem Hintergrund haussierten die Märkte und gewannen auf breiter Front. Europäische Aktien konnten dabei aber ihre Outperformance gegenüber den USA als auch Japan in lokaler Währung nicht wiederholen. So erreichte der S&P neue Höchststände, und der Nikkei erreichte den höchsten Level seit Anfang der 90er Jahre. In Europa zeigten sich auf Jahressicht die skandinavischen Märkte außer Norwegen sehr stark während, insbesondere der englische Markt mit der Brexit Belastung sehr schwach tendierte. Der Dax hat das Jahr mit einem Monatsplus von 3,2 % abgeschlossen und lag damit auf Jahressicht bei plus 3,55% und damit sehr nah am Allzeithoch.
Rohstoffe profitierten weiter von der Hoffnung auf eine starke Wiederbelebung der Wirtschaft im Lauf des 2. HJ 2021 und der gleichzeitigen sehr unterstützenden Geld- und Fiskalpolitik. So setzte Öl seine Erholung mit einem Anstieg von ca. 8 % fort, und Kupfer als Indikator für die Weltwirtschaft erreichte den höchsten Stand seit 2013. Edelmetalle wie z.B. Gold erholten sich nach der stärkeren Korrektur des Vormonats.
Die Rentenmärkte in Europa waren durch weitere leichte Spreadeinengungen der Peripherie gekennzeichnet. So verharrten die 10-Jahres-Renditen in Deutschland auf dem Stand von Ende November, womit sich der Spread zu den Italienern um ca. 8 Stellen einengte.
31.12.2020

Weitere Fonds dieses Fondsmanagers:

Berechnung der Wertentwicklung: BVI-Methode (mit Ausnahme des Sparplans). Entwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Prognose zukünftiger Ergebnisse.

Die hier angegebenen Laufenden Kosten fielen in der Regel im letzten Geschäftjahr an. Sofern das Sondervemögen noch kein volles Geschäftjahr bei der HANSAINVEST vollendet bzw. sofern es Änderungen der Kostenstruktur gegeben hat, handelt es sich um eine Schätzung. Nähere Informationen finden Sie in den Wesentlichen Anlegerinformationen sowie im Jahresbericht unter http://www.hansainvest.com/deutsch/fondswelt/download-center/.

Das Gesamtfondsvermögen bezieht sich auf das Fondsvermögen aller zum Fonds zugehörigen Anteilsklassen. Dabei wird das Gesamtfondsvermögen in der Währung der Anteilsklasse ausgewiesen, die als erstes aufgelegt wurde.

Fondsübersicht