H1 Flexible Top Select

Stand: 27.03.2020

Fondsprofil

Bezeichnung
Wert
ISIN
DE000A1CXUZ9
WKN
A1CXUZ
Auflegungsdatum
01.06.2012
Gesamtfondsvermögen
18,6 Mio. EUR
Fondswährung
EUR
Aktueller Ausgabepreis
49,16 EUR (31.03.2020)
Aktueller Rücknahmepreis
46,82 EUR (31.03.2020)
Jahreshoch (Rücknahmepreis)
62,71 EUR (21.02.2020)
Jahrestief (Rücknahmepreis)
44,17 EUR (24.03.2020)
Wertentwicklung laufendes Jahr
-22,37 % (31.03.2020)
ø Wertentwicklung p.a. seit Auflegung
-0,82 % (31.03.2020)
Ausgabeaufschlag
5,00 %
Rücknahmeabschlag
0,00 %
Bezeichnung
Wert
Geschäftsjahresende
31. Dezember
Ertragsverwendung
Thesaurierung
TER (Laufende Kosten)
2,97 % p.a.
  davon Verwaltungsvergütung
1,90 % p.a.
  davon Verwahrstellenvergütung
0,04 % p.a.
Erfolgsabhängige Vergütung
nein
VL-fähig
ja
Sparplanfähig
nein
Einzelanlagefähig
ja (mind. 50,00 EUR)
Konformität
ja
Vertriebszulassung
DE
Kennzahlen
 
Volatilität
8,85 %

Kommentar des Fondsmanagers

Thomas Polach | Verantwortlich seit 01.01.2017
Thomas Polach , Verantwortlich seit 01.01.2017

Der Monat Februar beginnt nahezu 1:1 identisch zum Januar. Bis zum 24. Februar erholten sich die Aktienmärkte deutlich von den ersten Coronavirus Meldungen. Teilweise mit neuen Höchstständen. Doch dann kamen die Nachrichten über alle Medien, dass das Coronavirus in Italien und Südkorea aufgetaucht ist. Erst diese Meldungen verursachten die größte Ausverkaufswelle an den Aktienmärkten seit 2008. In einer Woche fielen die großen Indizes um ca. 15 %. Panik herrschte, die Volatilität im VSTOXX stieg auf über 40, wie zuletzt bei der Griechenlandpleite. Doch ist diese Panik begründet?

Wer sich die Statistik über die Entwicklung des Virus über längeren Zeitraum anschaut, stellt fest, dass seit Mitte Februar die Anzahl der tatsächlich noch infizierten Menschen sinkt. Doch diese Zahlen werden in den Medien leider nicht veröffentlicht und so wird aus einem Virus eine Panik.

Der Virus hat auch Gutes mitgebracht. Die Zinsen sind weiter zurückgekommen. Die Rentenrenditen der Staatsanleihen sind in Deutschland auch auf 30 Jahre mit -0,16 % negativ. US-Anleihen erzielten absolute Zinstiefs. Die 10-jährigen Anleihen liegen bei 0,97 % und 30-jährige 1,61 %. Somit gibt es kaum noch Möglichkeiten am Markt, Renditen zu erzielen. Der große Gewinner für die Zukunft ist nach wie vor die Aktie. Eine der wenigen Renditequellen, die es am Markt überhaupt noch gibt.

29.02.2020

Berechnung der Wertentwicklung: BVI-Methode (mit Ausnahme des Sparplans). Entwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Prognose zukünftiger Ergebnisse.

Die hier angegebenen Laufenden Kosten fielen in der Regel im letzten Geschäftjahr an. Sofern das Sondervemögen noch kein volles Geschäftjahr bei der HANSAINVEST vollendet bzw. sofern es Änderungen der Kostenstruktur gegeben hat, handelt es sich um eine Schätzung. Nähere Informationen finden Sie in den Wesentlichen Anlegerinformationen sowie im Jahresbericht unter http://www.hansainvest.com/deutsch/fondswelt/download-center/.

Das Gesamtfondsvermögen bezieht sich auf das Fondsvermögen aller zum Fonds zugehörigen Anteilsklassen. Dabei wird das Gesamtfondsvermögen in der Währung der Anteilsklasse ausgewiesen, die als erstes aufgelegt wurde.

Fondsübersicht