Fondspartner mit ESG-Kompetenz:
Jörg W. Stotz und Andreas Hausladen im Gespräch  

Der Fondsmarkt ist in Bewegung. Nachhaltigkeit, Regulierung und Konsolidierung sind nur einige der Themen. Die Redaktion der TiAM sprach mit Jörg W. Stotz und Andreas Hausladen von der HANSAINVEST über eine 50-jährige erfolgreiche Geschichte, die Zukunft eines sich wandelnden Marktes und hanseatisches Understatement.

Interview geführt von Wilhelm Nordhaus // Erschienen in TiAM 04/2019

 

TiAM: 50 Jahre HANSAINVEST waren Anlass und Grund zum Feiern. Wie gehen Sie die kommenden 50 Jahre an?

Jörg W. Stotz: Auf unsere Geschichte sind wir stolz. Die Kolleginnen und Kollegen haben es geschafft, den Fondsmarkt entscheidend mit zu prägen und mit vielen Innovationen zu bereichern – nie laut, aber effizient, nicht marktschreierisch, sondern solide. Genauso werden wir weitermachen: innovativ, solide und vor allem unseren Kunden zugetan.

Andreas Hausladen: Wir sind so aufgestellt, dass wir unseren Fondspartnern als neutrale Plattform immer die bestmöglichen Dienstleistungen bieten und trotzdem individuell auf jede Strategie eingehen können. Das kommt sehr gut an, wie der starke Zuspruch nicht nur in der jüngeren Vergangenheit zeigt. Dabei achten wir konsequent darauf, unseren Manufakturcharakter zu erhalten und die enge Kundenbindung nicht aus den Augen zu verlieren.

 

TiAM: Was erachten Sie als entscheidend, um auch in Zukunft die Erfolgsgeschichte fortzusetzen?

Hausladen: Ein klarer Fokus und Experten-Know-how. Wir konzentrieren uns ausschließlich auf Fondsinitiatoren und bieten diesen einen hochprofessionellen und flexiblen Rundumservice für Financial und Real Assets. Natürlich profitieren wir und unsere Kunden stark durch die Einbettung in den Signal-Iduna Konzern und von dessen besonderer Stabilität. Trotzdem können wir komplett unabhängig agieren. Diese große Sicherheit, gepaart mit unserem unabhängigen, langfristig orientierten Denken, sind gerade im unternehmerisch geprägten Private-Label-Markt stark gesucht und für alle Fondsbeteiligten ein nicht zu verkennender Vorteil.

Stotz: Wir verfügen zudem über eine umfassende und langjährige Strukturierungskompetenz, die stetig wachsend ist. So ist der starke Zuspruch ein Vorteil für alle Partner in vielerlei Hinsicht. Unsere erreichte Größe von nunmehr knapp 40 Milliarden Euro Assets under Administration bringen zum einen die notwendige Solidität und Professionalität, zum anderen sind wir damit aber immer noch sehr agil, bieten engen Kundenkontakt und sind sehr unbürokratisch. Wir sind also weit entfernt von diesen typischen Diseconomies of Scale, die erfahrungsgemäß ab einer bestimmten Größe unvermeidbar sind.

 

TiAM: Sie wollen noch mehr für die Partner tun? Was heißt das konkret?

Hausladen: Überall wird am Service gekürzt, wir bauen ihn aus. Das betrifft etwa unsere Services für Fondspartner mit stark institutionell geprägtem Investorenfokus. Für diese sind wir auch heute schon erste Wahl, das verstärken wir. So spielt unser Standort in Luxemburg eine zunehmend wichtigere Rolle – wir haben viel Erfahrung mit Auslandszulassungen, können komplexe Mandate strukturieren und bieten ein Online-Reporting für professionelle Ansprüche.

Stotz: Generell ist es unser Anspruch, dass unsere Services und technische Infrastruktur immer State of the Art sind.

 

TiAM: Haben Sie dafür ein konkretes Beispiel parat?

Stotz: Unser Fondscockpit betrachten wir als Meilenstein der digitalen Fondsauflegung und Alleinstellungsmerkmal in der deutschen KVG-Landschaft. Es zeichnet sich durch ein Front-end für Kunden und Mitarbeiter, einer hohen Datensicherheit und Transparenz für alle bei der Fondsauflegung beteiligten Parteien aus. Der sehr hohe Automatisierungsgrad sorgt zudem
für eine deutlich gesteigerte Datenqualität.

 

TiAM: Welche Rolle spielt das Thema Nachhaltigkeit für Sie?

Stotz: HANSAINVEST ist auf dem Weg zur ersten Service-KVG, die selbst nachhaltig arbeitet und solche Services für Partner anbietet. Dabei geht es um das Grundverständnis von Verantwortung für unsere Welt aus ökologischer, sozialer und ökonomischer Sicht. Wir sind überzeugt, dass wir eine Verantwortung sowohl für unsere Stakeholder als auch für Umwelt und Gesellschaft haben. Dieser Verantwortung sind wir bislang schon nachgekommen und werden dies auch in Zukunft tun. Das ist ein wichtiger Punkt, der für Fondsinitiatoren einen echten Mehrwert bietet. Wir tragen dadurch dazu bei, dass die Nachhaltigkeitsstrategie unserer Fondspartner schlüssig ist. Damit erhält auch das Fondsprodukt selbst eine besondere Glaubwürdigkeit und kann sich so vom Markt abheben.

Hausladen:
Die EU diskutiert gerade eine Regulierung wodurch das Thema ESG insbesondere im institutionellen Geschäft quasi unausweichlich und zwingend wird. Wir sind bereits heute in der Lage, diese Vorgaben umzusetzen, die entsprechenden Services anzubieten und entsprechend zu beraten. In jedem Fall sehen wir uns als festen Partner mit ESG-Kompetenz und Know-how. Wir verzeichnen aufgrund unserer Ausrichtung auf das Thema Nachhaltigkeit einen sehr großen Zuspruch und stellen aktuell zahlreiche Projekte mit nachhaltigkeitsorientierten Banken und Asset-Managern auf die Beine. Das schaffen wir auch, weil wir einen vollintegrierten Prozess mit differenzierten Wahlmöglichkeiten bieten und damit ein echtes Alleinstellungsmerkmal haben. Wer einen nachhaltigen Fonds anbieten möchte, kann sich dann einfach auf unserer Infrastruktur für den für ihn besten Datenprovider entscheiden.

 

TiAM: Wird ihr Service auch entsprechend wahrgenommen?

Stotz: Ich bin davon überzeugt. Zumindest wurden wir vom Private Banker Magazin bereits viermal in Folge zur besten Service-KVG gewählt. Außerdem werden wir von unseren Kunden in vielerlei Hinsicht als ein neutraler Consultant empfunden. Wer sich im Rahmen einer Fondsauflegung für HANSAINVEST entscheidet, erhält alles aus einer Hand. Wir sind der One-Stop-Shop für Vermögensverwalter, Family Offices, Banken und Asset Manager gleichermaßen. Unser Vorteil ist, dass wir unsere Kunden über die Fondsauflegung hinaus immer persönlich betreuen, immer individuell beraten. Durch diese Akribie haben wir uns ein so umfangreiches Fachwissen angeeignet, dass wir auf fast alle Fragen eine passende Antwort haben.

Hausladen: Unabhängig von der Größe wollen wir für alle unsere Fondspartner immer das Optimum herausholen.