Fondsauflageprozess

Boris Wetzk und Ralph Petersdorff, Abteilungsleiter Service-KVG

Im Zuge der Fondsauflage verstehen wir uns als Ihr Dienstleister und beraten Sie nicht nur bei der Wahl des passenden Fondsstandortes (Deutschland oder Luxemburg), sondern auch hinsichtlich der bestmöglichen Fondslösung (AIF oder OGAW, Spezialfonds oder Publikumsfonds). Gleichfalls antizipieren wir die Einflüsse des von Ihnen gewünschten Vertriebskanales – und auch bei der Wahl der Verwahrstelle und weiterer Servicepartner können Sie auf unser Know-how vertrauen. 

Sind die grundlegenden Fragen geklärt, kümmern wir uns um eine zeitnahe Auflegung des Fonds und warten zugleich mit einem transparenten Gebührenmodell auf. Ebenfalls übernehmen wir die Abstimmung von Verträgen, erstellen die Anlagebedingungen, die Verkaufsprospekte, die wesentlichen Anlageinformationen und reichen die notwendigen Dokumente bei der Aufsicht ein. Die Anmeldung bei Fondsplattformen und die Koordination mit der BaFin übernehmen wir selbstverständlich gleichfalls für Sie. 

Die Auflegung eines deutschen Wertpapier- oder Sachwertefonds kann in der Regel innerhalb eines relativ kurzen Zeitraums erfolgen (4-6 Wochen nach Einigung über die Zusammenarbeit).