Erstmalig in einem UCITS-Fonds: Deutsche Immobilienaktien

Ausgabe 1/2020Lesedauer: 3 Minuten

Der deutsche Immobilienmarkt ist seit Jahren der dynamischste in Europa. Der Immobilienboom schlägt sich auch in der Anzahl der erfolgreichen, börsennotierten Unternehmen der Immobilienwirtschaft mit Deutschland-Fokus nieder. Mittlerweile können Anleger aus über 60 Aktien dieses Sektors auswählen, die zusammen eine Marktkapitalisierung von über 80 Milliarden Euro repräsentieren. Bisher war es nicht möglich, fokussiert in dieses Marktsegment über einen UCITS-Aktienfonds zu investieren. Mit der Auflage des ausschüttungsorientierten „Immobilien Werte Deutschland“ am 28.06.2019 hat sich dies geändert.

Hohe Nachfrage bei Wohn- und Gewerbeimmobilien, Verknappung an bezahlbarem Wohnraum bei gleichzeitig geringer Zahl an Neubauten, anhaltender Trend zur Urbanisierung, steigende Gewichtung der Assetklasse Immobilie bei Versicherungsgesellschaften und Pensionskassen und schließlich historisch günstige Finanzierungskonditionen in einem anhaltenden Niedrigzinsumfeld. Anleger aus aller Welt finden eine Vielzahl von Investitionsmöglichkeiten, um an dem boomenden deutschen Immobilienmarkt partizipieren zu können. Über Direktinvestments, REITs oder offene und geschlossene Immobilienfonds öffnet sich ein breites Spektrum.

Der Nachteil ist, dass diese Formen der Immobilieninvestments in der Regel nur über hohe Investitionssummen zugänglich oder illiquide sind, also nicht täglich handelbar beziehungsweise veräußerbar. Diese Nachteile können Anleger durch den Kauf von Aktien börsennotierter Unternehmen der Immobilienwirtschaft umschiffen. Schon ab kleinen Anlagesummen lässt sich ein Portfolio schnüren, mit dem man an der Ertragskraft in Form von Dividenden und der Kursentwicklung der selektierten Kandidaten partizipieren kann.

Doch wie immer steckt der Teufel im Detail oder, konkreter formuliert, in der fehlenden Expertise und in dem zu betreibenden Aufwand, die „richtigen“ Werte auszuwählen. Es beginnt bei den verschiedenen Sektoren. Sind Aktien von Unternehmen, die auf Gewerbeimmobilien spezialisiert sind, oder doch lieber Bestandshalter von Wohnobjekten die bessere Wahl? Sind in einer zunehmend von E-Commerce bestimmten Welt noch Entwickler und Halter von Einzelhandelsflächen interessant oder sollte man lieber auf Projektentwickler setzen? Schließlich die Finanzkennzahlen: Welche Unternehmen haben die höchsten, nachhaltigen Dividendenrenditen, welche weisen einen hohen Substanzwert auf und so weiter?

Top-5-AKTIENPOSITIONEN
Deutsche Wohnen  8,36 %
Vonovia SE 7,82 %
TAG Immobilien 7,75 %
Aroundtown 7,63 %
LEG Immobilien 7,10 %


Diesen aufwendigen Auswahlprozess nimmt der Immobilien Werte Deutschland UCITS-Fonds – kurz IWD – seinen Anlegern ab. Er ist der erste Immobilienaktienfonds, der sich ausschließlich auf den sehr attraktiven deutschen Markt konzentriert und die 20 aussichtsreichsten Aktien der deutschen Immobilienwirtschaft in einem Sondervermögen bündelt. Das Fondsmanagement der NFS Capital AG verfügt über jahrelange Erfahrung bei der Strukturierung stabiler und ertragskräftiger Aktienportfolios.

Fondsstrategie
Das zu analysierende Anlageuniversum besteht derzeit aus über 60 börsennotierten Unternehmen der Immobilienwirtschaft, deren Haupttätigkeit in Deutschland liegt. Im Rahmen einer quantitativen Analyse werden die 20 Werte ausgewählt, die die höchsten nachhaltigen Dividendenrenditen und eine hohe Dividendenkontinuität aufweisen sowie eine möglichst hohe Steigerung des Substanzwertes des Immobilienbestandes erwarten lassen. Zehn Prozent des Fonds-Portfolios können in Aktien von Unternehmen investiert werden, die die deutsche Immobilienbranche flankieren, wie die Deutsche Pfandbriefbank AG als Projektfinanzierer oder eine Scout24 AG, die mit ihrem Maklerportal ImmobilienScout24 über zwei Milliarden Seitenaufrufe pro Monat generiert. Eine Überprüfung und Readjustierung des Portfolios erfolgt halbjährlich, die Portfolioüberwachung auf täglicher Basis.

IMMOBILIEN WERTE DEUTSCHLAND
Anteilscheinklasse A (EUR) AI (EUR)
ISIN DE000A2PE1E0 DE000A2PE1F7 
Auflegungsdatum 28.06.2019
Fondsvermögen 4,88 Mio. EUR

Über Fondsinitiator/Vertrieb – VILICO Investment Service GmbH
Die VILICO Investment Service GmbH wurde 2007 in Hamburg gegründet. Als spezialisierte Investmentboutique hat es sich VILICO zur Aufgabe gemacht, gemeinsam mit erfahrenen Portfoliomanagern Anlagelösungen für anspruchsvolle Anleger in einem zunehmend herausfordernden Marktumfeld zu entwickeln.

www.vilicoinvestment.de

Über Fondsmanager – NFS Capital AG
Die Vermögensverwaltung NFS Capital AG wurde 2010 gegründet und ist ein Unternehmen der Netfonds-Gruppe, Hamburg. Tätigkeitsschwerpunkt ist das Portfoliomanagement und die Portfolioüberwachung von ausgewählten Publikums- und Spezialfonds. Hierfür besitzt die NFS Capital AG die erforderliche Erlaubnis und wurde von der Finanzmarktaufsicht 2011 als Vermögensverwalter zugelassen.

www.nfs-capital.li